Was zeichnet erfolgreiche Frauen eigentlich aus? Was machen Sie anders?

Ein spannender Blog der jungen Wiener Blogerin Madeleine Sophie Daria – vielen Dank für diesen schönen Beitrag!

Das machen erfolgreiche Frauen anders

In meinem Umfeld kenne ich sehr viele erfolgreiche Frauen. Unter „erfolgreich“ verstehe ich Menschen, die das erreichen, was sie erreichen wollen. Das bedeutet nicht zwangsläufig Geld, Ruhm und weiß der Kuckuck was. Ich habe es schon einmal hier erwähnt: Erfolg ist wenn man das hat, was man braucht, um glücklich und zufrieden zu sein. Insofern verstehe ich unter erfolgreichen Frauen, nicht nur Frauen die selbstständig sind oder viel verdienen, sondern genau so Hausfrauen, Mütter oder Frauen, die vielleicht nicht mal einen Job haben. Nichtsdestotrotz haben diese Frauen Gewohnheiten gemeinsam, die wahrlich klug, inspirierend und motivierend sind. Heute teile ich diese Gewohnheiten mit euch:

1. ZEIT FÜR SICH SELBST

Das oberste Gebot aller erfolgreichen, glücklichen Frauen, die ich kenne. Erfolg bedeutet nicht, jeden Tag bis 22 Uhr im Büro zu sitzen und jede freie Sekunde produktiv zu sein. Zeit für sich selbst nehmen bedeutet sich selbst kennenzulernen, neue Dinge zu lernen, sich zu inspirieren oder einfach nur Energie zu tanken.

2. SICH NICHT SCHULDIG FÜHLEN

Viele Frauen fühlen sich ständig schuldig. Wenn sie ausschlafen, wenn sie zu viel gegessen haben, wenn sie keinen Sport gemacht haben, wenn sie keine Zeit für die Familie haben, wenn sie nicht die perfekte Mutter sind. Wir alle kennen Schuldgefühle und gerade Menschen mit schlechtem Selbstwert oder Menschen, die zu Perfektionismus neigen, können ein Lied davon singen. Was ich bei vielen Frauen die erfolgreich sind sehe, ist dass sie diese Schuldgefühle als solche anerkennen, aber nicht Überhand nehmen lassen. Sie erkennen Schuldgefühl, wenn es auftritt und können es so leichter wegstecken.

3. ÜBER SICH SELBST LACHEN

Wie ich es bereits in diesem Beitrag erwähnt habe: zu erkennen, dass man unvollkommen ist und darüber lachen zu können, ist ein Geheimnis zu Glück. Erfolgreiche Frauen stellen Perfektion nicht als Anspruch an sich selbst, sondern können über eigene Fehler lachen.

4. ORGANISATION

Dieser Punkt mag sehr banal klingen, aber es ist stimmt. Viele von uns, inklusive mir, fühlen sich oft überfordert. Wir sind überfordert, weil wir den Überblick über alles, was wir zu tun haben, verlieren. Wir haben das Gefühl unter einer Lawine von To-Dos begraben zu sein und alles was dabei raus kommt, ist Stress und schlechte Laune. Alle erfolgreichen Frauen, die ich kenne, wissen das und haben Methoden entwickelt, um sich nicht so paralysiert zu fühlen.

5. LEIDENSCHAFT

Ja klar, Passion bla bla. Aber Realität ist: es ist kein bla bla! Erfolgreiche Frauen tun das, was sie tun, mit Leidenschaft. Sie zwängen sich nicht in Jobs, die sie nur für Prestige und Anerkennung ausführen, sondern tun etwas, was sie leidenschaftlich tun. Sei es ein Unternehmen leiten, Kinder großziehen, Blumen verkaufen oder für eine NGO arbeiten. Denn nochmal: Erfolg ist wenn man das hat, was man braucht, um glücklich und zufrieden zu sein. Und nichts macht einen glücklicher, als die Dinge, die man mit Leidenschaft macht.

6. FESTE FEIERN WIE SIE FALLEN

Das Kind hat endlich aufgegessen, statt den Spinat in der gesamten Küche zu verteilen. Der Chef hat einen für ein besonders gelungenes Projekt gelobt. Ein Kunde hat einen großen Auftrag gebucht. Die Verkäuferin hat einem ein Kompliment, für das gelungene Outfit gemacht. Erfolge, egal ob groß oder klein, gehören gefeiert. Statt sich mit einem erreichten Ziel oder einem Erfolg, das Ziel gleich wieder höher zu stecken, feiern erfolgreiche Frauen jeden noch so kleinen Erfolg. Und loben sich selbst. Because damn you earned it!

7. NÄCHSTENLIEBE

In unserer modernen Gesellschaft sind erfolgreiche Powerfrauen immer eines: Bisskühe, die gerne Ellbogen einsetzen. Ich hingegen sehe das anders: gerade Frauen, die loyal, solidarisch und nächstenliebend handeln, sind Frauen, die erfolgreich sind. Eine erfolgreiche Frau gibt das zurück, was ihr das Leben geschenkt hat.

8. ANDEREN ERFOLG GÖNNEN

Teil der Bisskuh-Theorie ist auch die Tatsache, dass niemand anders als sich selbst Erfolg gönnen, zur erfolgreichen Frau dazu gehört. Sich für andere zu freuen, ist eine Tugend, die ich bei vielen erfolgreichen Frauen entdeckt habe. Natürlich ist eine gesunde Portion Wettbewerbssinn Antrieb für viele Menschen, jedoch bedeutet das nicht, dass man anderen nicht Erfolg gönnen darf. Gott sei Dank sind wir nicht alle gleich und Gott sei Dank haben wir trotzdem alle das gleiche Recht darauf das zu tun, was uns glücklich macht.

9. NEIN SAGEN

Die meisten Frauen, die ich als erfolgreich/glücklich einschätze, sind sehr gut darin „Nein“ zu sagen. Die Nichtneinsagenkönnen-Krankheit habe ich auch an mir selbst diagnostiziert und sie ist eines: destruktiv. Nein sagen zu können, ohne sich dabei schlecht zu fühlen (siehe Punkt 2), ist eine Angewohnheit, die uns allen gut tut.

10. DELEGIEREN

Entgegen der Annahme, dass erfolgreiche Frauen gleich Superwomen sind, ist eine wichtige Eigenschaft Delegieren zu können. Egal ob Mutter, Hausfrau oder Managerin: sich einzugestehen, dass man nicht alles perfekt hinbekommt, ist der erste Schritt zu Erfolg und Glück. Entweder, weil man es einfach zeitlich nicht schafft, alle Tasks unter einen Hut zu bekommen oder weil man vielleicht einfach nicht talentiert ist was Buchhaltung oder sonst was angeht. Statt sich selbst für Dinge fertig zu machen, die man nicht schafft oder kann, kann man andere Menschen um Hilfe bitten oder Menschen einstellen, die es einfach besser können.

Das Original findet Ihr hier:
Quelle: Madeleine Sophie Daria, http://dariadaria.com/2016/01/10-gewohnheiten-erfolgreicher-frauen.html

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.