Um Meetings erfolgreich durchzuführen, müssen bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllt sein. Hier einige Tipps:

Damit Ihr Meeting in Zeiten stetig zunehmender Besprechungen und steigender Arbeitsbelastung nicht nur zum Zeiträuber wird, ist eine professionelle Organisation wichtig.

Vermeiden Sie häufige Fehler:

  • Fehlen einer Meeting-Leitung / Moderation
  • schlechte Vorbereitung der Leitung und der teilnehmenden Personen
  • Fehlen einer Agenda sowie klar festgelegter Ziele
  • falsche Zusammensetzung im Meeting:
    TeilnehmerInnen ohne Entscheidungsbefugnis, es ist nicht ihr Thema, fehlende Informationen
  • Fehlen einer klaren vorgegebenen Struktur, was endlose Diskussionen fördert
  • Beschlüsse werden weder protokolliert noch deren Umsetzung kontrolliert

 

So gelingt Ihre Besprechung:

  • Klären Sie, ob das Meetings tatsächlich zwingend erforderlich ist,
    oder die Informationsweitergabe auch über andere Kanäle erfolgen kann
  • Professionelle Vorbereitung und Organisation (Ort, Zeit, Zeitrahmen
    festlegen, Inhalte..). Erstellen Sie eine Checkliste!
  • Ziel definieren: Verschicken Sie eine Einladungsmail, in der Sie das
    genaue Ziel nennen: was soll gemeinsam konkret erreicht werden?
    Klären Sie zudem die Spielregeln, z.B. Pünktlichkeit
  • im Meeting: Halten Sie die Tagesordnung ein und vereinbaren Sie
    miteinander eine Redezeitbegrenzung. Schaffen Sie zudem eine klare
    Übersicht und Transparenz über komplexe Informationen.
  • Ergebnissicherung: klare und übersichtlich protokollierte Ergebnisse
    festhalten: Wer macht was bis wann? Legen Sie im Protokoll eine
    Themen- und Ideenliste für das nächste Meeting an.

 

Dieses kurze Video gibt Ihnen einen kompakten Überblick:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.